Kopfzeile

Freitag, 20. Oktober 2017

Verein ehemaliger Abiturienten des Stadtgymnasiums zu Dortmund

Mitteilungen

Seiteninhalt

Mitteilungen


Bereits im 6. Jahr der Vereinsgeschichte, im Juli 1926, erschien die Nummer 1 des 1. Jahrgangs der "Mitteilungen" des "Vereins ehemaliger Abiturienten des Städt. Gymnasiums Dortmund", der am 25.09.1920 in der Aula des damaligen Schulgebäudes von etwa 50 ehemaligen Abiturienten gegründet worden war. Im 90. Jahr seiner Existenz liegen inzwischen – mit mehrjähriger Unterbrechung in den Jahren des 2. Weltkrieges – mehr als 160 Ausgaben der "Mitteilungen" vor, seit dem Sommer 2011 als kommissarischer Schriftleiter herausgegeben und redigiert von Oliver Arning (92). Die Worte, mit denen der damalige Vorstand des Vereins das Erscheinen der 1. Ausgabe im Jahre 1926 begleitete, sind noch heute gültig:

"Wir erhoffen von diesen Mitteilungen eine erhebliche Stärkung des Interesses unserer Mitglieder und darüber hinaus aller früheren Abiturienten des Gymnasiums an den Bestrebungen des Vereins und damit eine weitere Belebung und Kräftigung des Vereinslebens. Von allen weiteren Versprechungen wollen wir absehen. Zur Durchführung des Planes bedürfen wir dringend der tatkräftigen Unterstützung aller unserer Mitglieder. Wir bitten um Einsendung geeigneter Artikel."


Die Lektüre der seitdem erschienenen Ausgaben unserer "Mitteilungen" läßt die vergangenen neun Jahrzehnte und ihre wechselvolle Geschichte vor dem geistigen Auge des Lesers im vertrauten Umfeld der Schule lebendig werden. Möge diese Funktion und Wirkung unserer heutigen "Mitteilungen" auch für künftige Generationen erhalten bleiben! In regelmäßiger Folge berichten die "Mitteilungen" zweimal im Jahr über die alljährliche Hauptversammlung am "3. Weihnachtstag" und das anschließende gesellige Beisammensein, über den Schulalltag unter der Überschrift "Neues aus der alten Schule", größere Ereignisse und Personalia an der Schule und nicht zuletzt über den Verlauf und die Reden bei der alljährlichen Abiturientenentlassungsfeier im Juni. Darüber hinaus wird über besondere Klassen- und Jahrgangstreffen sowie regelmäßig auch über die Studienfahrten der Oberstufe berichtet. Den Abschluß bilden Nachrichten aus dem Vereinsleben und Familiennachrichten der Mitglieder. Besondere Höhepunkte der Berichterstattung sind gelegentliche Berichte älterer Ehemaliger aus ihrer Schul- und/oder Studentenzeit sowie Berichte über solche Söhne oder Töchter unserer Schule, die in ihrem Leben Herausragendes geleistet haben. Zunehmen könnte aus der Sicht des Vorstandes die Funktion der "Mitteilungen" als Medium für den – auch kontroversen – gelegentlichen Meinungsaustausch zwischen den Generationen.

Mit Eröffnung dieser Internetseiten als zusätzlichem Medium für die Kommunikation und den Informationsaustausch der Vereinsmitglieder untereinander werden die "Mitteilungen" nicht an Bedeutung verlieren. Sie bleiben auch künftig ein Ort für die Verbindung und – vielleicht manchmal nostalgische – Begegnung mit der alten Schule, Lehrern und Mitschülern.


SeitenanfangDruckversionEmpfehlenZurück zur letzten Seite